Stefan Rosenboom
Siljas Reisen
Von Mulis, Geierfedern und dem Glück,
als Familie unterwegs zu sein.

Silja ist ein kleines aufgewecktes Mädchen, das in einer alten Mühle
in Oberbayern lebt. Die Eltern, das sind die Lehrerin Susanne Gogolok
und der Fotograf Stefan Rosenboom. 
Als Silja vor fast fünf Jahren auf die Welt kam, wurden die drei zu
einer Familie – zu einer besonders reiselustigen. 
Denn ihre Eltern wollten auch mit Silja reisen und nicht daheim 
bleiben. Mit Schnuller und Windeln ist Silja schon in der Kraxe auf 
andalusischen Küstenwegen mitgewandert – und die Familie war 
glücklich, gemeinsam unterwegs zu sein. 
Silja hat mit ihren Eltern zusammen bis jetzt schon zehn große und 
kleine Reisen erlebt. Sie war in den spanischen Pyrenäen, im Winter 
in der italienischen Basilicata, mit dem Muli in den bayerischen 
Bergen, mit dem Fahrradanhänger auf den schottischen Hebriden 
oder mit dem Boot auf dem Wasser des schwedischen Padjelanta
Nationalparks. Sie hat Wölfe gesehen, am Strand getanzt und den 
Osterhasen in den verschneiten Tessiner Bergen gesucht. Ihre kleine
Nase hat schon den Geruch fast aller europäischer Länder erschnuppert.										
Silja ist inzwischen eine Abenteuerin geworden, die Natur und Freiheit
liebt. Dabei ist sie auch ein ganz normales Kind geblieben.
Ihr Vater Stefan Rosenboom hat die gemeinsamen Familienreisen 
in einfühlsamenTexten und Fotografien festgehalten. 
										
									

								
144 Seiten, durchgehend farbig bebildert, 
mit einer Übersichtskarte 
Format 24 x 22 cm, gebunden 

ISBN 978-3-939499-14-5 
Preis:  24,90

							
zur Übersicht