Eberhard Neubronner
Die Letzten löschen das Feuer
Briefe und Bilder aus den Bergen des Piemont 
								
Die Letzten löschen das Feuer: italienische Bergbauern, Männer
und Frauen am Fuß des Monte Rosa. Sie leben im Vognatal
und sind längst aus der Zeit gerutscht, ihre traditionelle Arbeit 
garantiert keine Existenz mehr. Von den»montanari« erzählt
Eberhard Neubronner in zwölf Briefen an einen deutschen Freund,
dem der alpine Alltag bisher absolut fremd war. Langsam aber
lernt er dazu. Neubronner hält mit seinem subtilen Text und
faszinierenden Fotos jene Welt fest, deren oft raue Schönheit ein 
Stück innerer Ruhe schenken kann – wenn wir bereit sind, unsere 
nahen und doch schon so fernen Nachbarn im Piemont zu verstehen.
»Die Letzten löschen das Feuer« dokumentiert, auch unter 
Verwendung seltener historischer Fotos, wie rasch und still die Kultur
vieler Bergbauern stirbt. Dieses neue Werk des erfolgreichen Autors 
( Der Weg, Das Schwarze Tal ) setzt ihnen ein ebenso liebevolles wie
überzeugendes Denkmal.					
							
120 Seiten
durchgehend farbig bebildert,
mit einigen historischen Aufnahmen
und einer historischen Karte
Format 24 x 22 cm,
gebunden

ISBN 978-3-939499-13-8
Preis:  29,90								
							
								
zur Übersicht